Clara Wanatirta

ID Fellow am Lehmbruck Museum, Duisburg

Foto

Fellow

Die gebürtige Indonesierin Clara Wanatirta (*1988) ist Kunsthistorikerin, Künstlerin und Kunstvermittlerin. Sie war in verschiedenen Museen in Jakarta und in New York in den Bereichen Vermittlung, kuratorische Arbeit und Akquise tätig. Gleichzeitig sammelte sie Erfahrungen als Redakteurin für Print und Social Media und erhielt wertvolle Einblicke in Marketing sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Innerhalb ihrer mehrjährigen Projektarbeiten hat sie sowohl Social Media-Kampagnen als auch Kunstworkshops sowie Programme für Besucher entwickelt. Clara Wanatirta interessiert sich speziell für technisch-orientierte und spartenübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Museen, mit dem Ziel, dessen Potential als Ort des Lernens und der kulturellen Nachhaltigkeit zu steigern.

Projekt

The Art and its Audience: Neue Präsentationsformen durch besucherorientierte Ausstellungspraktiken und -inszenierungen. Neue Formen der Kommunikation, Rezeption und Teilhabe durch digitale und soziale Medien stellen das öffentliche Kunstmuseum vor die Herausforderung, neue Ideen für die Ansprache und Einbindung des Publikums zu entwickeln. Was erwarten die Besucher vom Museum? Wer sind heutzutage eigentlich die Adressaten und potenziellen Besucher des Museums, mit welchen Öffentlichkeiten interagiert das Museum? Der gewohnte Kanon musealer Arbeitstechniken – Sammeln, Bewahren, Forschen, Ausstellen und Vermitteln – steht auf dem Prüfstand. In Großbritannien und den USA werden bereits seit zwei Jahrzehnten neue Strategien des „Audience Development“ entwickelt. Das Lehmbruck Museum möchte mit dem Projekt „The Art and its Audience“ an diese Erkenntnisse anknüpfen und sich mit Themen wie Publikumsansprache, Partizipation und Nachhaltigkeit auseinandersetzen.

Die Fragestellungen werden anhand der Neupräsentation der Sammlung des Skulpturenmuseums durchgespielt. Der Fellow arbeitet kuratorisch an der Auswahl der Exponate mit und wird sich mit neuen Präsentationsformen beschäftigen. Sie konzipiert ein Programm zur Ausstellung, das insbesondere neue Formate der Besucheransprache erproben soll. Ein abschließendes Symposium wird die Ergebnisse des Fellowship reflektieren und dokumentieren.

Inform.

Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum
Friedrich-Wilhelm-Straße 40
47051 Duisburg

Presse

Web

www.lehmbruckmuseum.de