Mary Missak Kupelian

EG Fellow an der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Foto

Fellow

Die an den Universitäten Helwan und Leiden promovierte ägyptische Archäologin, Frau Dr. Mary Missak Kupelian (*1975) ist eine Spezialistin auf dem Gebiet der ägyptischen Kunst und Archäologie des ersten nachchristlichen Jahrtausends. Neben Lehraufträgen im Tourism Guidance Department arbeitet sie für das Koptische Museum in Kairo. Als Fellow der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst in Berlin gestaltet sie die Ausstellung "Ein Gott. Abrahams Erben am Nil" mit und entwickelt hierzu im Rahmen der Kinder- und Jugendbildung ein Begleitprogramm mit ägyptischen Kulturinstitutionen, um das Bewusstsein der gemeinsamen Wurzeln von Judentum, Christentum und Islam in Ägypten zu fördern.

Projekt

Ein Gott – Abrahams Erben am Nil: Eine Sonderausstellung über Judentum, Christentum und Islam in Ägypten von der Spätantike bis ins frühe Mittelalter. In Ägypten existierten die drei großen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam die längste Zeit nebeneinander – von der Spätantike bis ins Mittelalter. Gemeinsam mit drei Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin trifft der Fellow Vorbereitungen für die Sonderausstellung zu Berührungspunkten und Unterschieden der drei Weltreligionen. 300 archäologische und religiöse Artefakte veranschaulichen wichtige Stationen des menschlichen Lebens: Geburt, Erziehung, private und religiöse Feste, Essen, Kleidung, Arbeitswelt bis hin zur letzten Station dem Tod.

Mit den Objekten aus dem Ägyptischen Museum und Papyrussammlung, dem Museum für Islamische Kunst, der Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst können so Gemeinsamkeiten zwischen den drei Religionen und Kulturen vertieft werden. Auch vor dem aktuellen Hintergrund des "Arabischen Frühlings" wird durch die Arbeit zu einem gegenseitigen Verständnis beigetragen und für ein tolerantes Miteinander geworben. Der Fellow Dr. Mary Missak Kupelian kommt aus Ägypten und baut zunächst die Kontakte zu ägyptischen Museen aus. Neben ihren Sprachkenntnissen bringt sie eine nicht-christliche Perspektive in die wissenschaftlich-kuratorische Vorbereitung ein. Sie ist an der Mitherausgabe eines Katalogs beteiligt und präsentiert sich durch Vorträge an einem begleitenden Symposium.

Video

  • Video Portrait

Audio

  • Mitschnitt Fellow Pitch (15. Mai 2014)

Web

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst
Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz
Geschwister-Scholl-Str. 6
10117 Berlin
www.smb.museum